WEMO-Beteiligung an der Handelsmission Brasilien scheint erfolgreich

Im November 2012 beteiligte sich WEMO an der von Ihren Königlichen Hoheiten Prinz Willem-Alexander und Prinzessin Máxima unterstützten Handelsmission nach Brasilien. Die für unseren Sektor verantwortliche Organisation, die Königliche Metallunion (Koninklijke Metaalunie), hatte zuvor so gut wie nichts dem Zufall überlassen; die Reise war dann auch gut organisiert.

Mittels Matchmaking (Kooperationsvermittlung) waren wir in der Lage, bei potenziellen Vertretern und Kunden mehrere Besuche zu machen. Schon jetzt kann mit aller Vorsicht gesagt werden, dass die vorher gesetzten Ziele möglicherweise schneller realisiert werden als erwartet. Die ersten Anfragen von potenziellen Kunden sind inzwischen eingegangen. Ferner werden in Kürze die geknüpften Kontakte mit einer möglichen lokalen Vertretung für WEMO bei landesweiter Abdeckung von ganz Brasilien fortgesetzt.

Kurz: Ein neuer Meilenstein in der fast 50-jährigen Geschichte von WEMO. Denn mit dem Eintritt in den brasilianischen Markt – neben den bereits erschlossenen Marktgebieten Europa, Russland, China und USA – hat WEMO bewiesen, im Bereich der Entwicklung und des Baus von Spezialmaschinen für die blechverarbeitende Industrie ein Global Player von Format zu sein.