WEMO stärkt Verkaufsstrategie für den nordamerikanischen Markt

WEMO hat von ihrem Büro und ihrer Produktionsanlage in den Niederlanden aus seit über 20 Jahren schnelle und flexible Produktionsanlagen für die Blechbearbeitung in den Vereinigten Staaten entworfen, gebaut, verkauft und gewartet. Die installierte Basis in Kombination mit ihren kürzlichen Erfolgen beim Verkauf von WEMO-Lösungen in die Region und die Tatsache, dass WEMO ein enormes Marktpotenzial für ihr Produktportfolio auf diesem riesigen Wachstumsmarkt sieht, hat zu einer Veränderung in ihrer Verkaufsstrategie geführt, um ihr aktuelles Wachstum zu beschleunigen.

 
Johan Poorthuis.jpg
 

Johan Poorthuis, Vice President of Business Development, der sich besonders auf die Entwicklung des US- und des kanadischen Markts konzentriert.

Es gibt für WEMO eine Vielzahl von Gründen, ihren Fokus auf den US-Markt zu erneuern oder vielmehr aufzufrischen. Zuallererst kann WEMO den derzeitigen Bedarf auf dem Markt decken, indem sie Lösungen für die Blechbearbeitung anbietet, womit höhere Leistung und größere Flexibilität innerhalb einer Produktfamilie verbunden sind. Außerdem gibt es eine zunehmende Nachfrage für Stahlprodukte. Um die Notwendigkeit der Möglichkeiten zu einem frühen Zeitpunkt zu lokalisieren und ihr aktuelles Wachstum zu beschleunigen, strebt WEMO eine unabhängige und proaktive Annäherung an den Markt an.

"Die qualitativ hochwertigen und innovativen Lösungen für die Blechindustrie, die wir anbieten, beinhalten hervorragende Produktivität, extrem hohe Genauigkeit und Wiederholbarkeit innerhalb der Produktfamilien. Eine nahtlose Lösung für Unternehmen, die einen guten Preis je Produkt, Flexibilität und hohe Produktivität auf einem anspruchsvollen Markt benötigen", sagt Jeff Hagelen, CEO von WEMO.

Um die vorgenannten Ziele zu erreichen, hat WEMO ein Team erfahrener Mitarbeiter aus dem Unternehmen damit beauftragt, in Übersee eine neue Basis aufzubauen. Die Leitung des Teams hat der Vice President of Business Development, Johan Poorthuis. Das mit der Aufgabe betraute Team wird aus Verkaufstechnikern, Servicetechnikern und Marketing-Personal sowie einer Office Support-Struktur bestehen.

"Uns fehlt eine physische Basis in den USA. Wir werden ein WEMO-Verkaufsteam sowie eine spezielle Serviceorganisation mit Sitz in Nordamerika zusammenstellen, die sich sehr aktiv um Kundenbedürfnisse, Kampagnen, Besuche und tägliches Follow-up kümmern werden, um sicherzustellen, dass wir den Markt ausloten, Möglichkeiten lokalisieren und das angestrebte Wachstum ermöglichen", sagt Johan Poorthuis, VP of Business Development , der sich insbesondere auf die Entwicklung des US- und des kanadischen Markts konzentriert.

"Unser letztendliches Ziel ist die Einrichtung einer voll ausgebauten und unabhängigen WEMO-Operation in Nordamerika für Verkauf und Service mit engagierten WEMO-Kollegen, die zusammen mit unseren Kunden etwas bewirken können! Um dieses Ziel zu erreichen, haben wir die Zusammenarbeit mit unserer Vertretung Automated Fabrication Systems (AFS) beendet, die auf großartige Weise zum Bekanntheitsgrad der Marke WEMO auf dem nordamerikanischen Markt beigetragen hat und wofür ich ehrlich dankbar bin", schließt Jeff Hagelen, CEO von WEMO.

Der Hauptfokus von WEMO liegt bei den Kunden innerhalb von fünf Bereichen: Regalsysteme, Stahlschränke, Stahltüren, Deckenplatten und Wandsysteme. WEMO ist bemüht, ihr Geschäft bis Anfang 2020 zu eröffnen und zu betreiben.

Weitere Hintergrundinformationen erhalten Sie bei:
Cynthia Jansen, Marketing & Communication Coordinator
cjansen@wemo.nl
+31 (0)73 640 7610